unabhängig & verbrauchernah
In Kooperation mit Amazon.de & führenden Online-Shops

Goalzero Solarlade Set Guide 10 Plus Adventure Kit

Das Solarlade Set Guide 10 Plus Adventure Kit von Goalzero verspricht schnelle Ladezeiten, effektive Ausnutzung der Sonnenenergie und ist dabei auch noch richtig mobil. Soweit zu den vermeintlichen Vorteilen. Aber hält das Gerät diese Versprechen auch in der Praxis?

Marke: Goalzero

Goalzero Solarlade Set Guide 10 Plus

Test

Das Solarlade Set Guide 10 Plus von Goalzero im praktischen Adventure Kit enthält alles, was auf kleinen und großen Abenteuern benötigt wird. Zumindest um Smartphone, Kamera und Co. einsatzbereit zu halten.

Der Lieferumfang enthält:

    • Faltbares Nomad 7 Solarmodul mit Netztasche
    • Solarkabel
    • 12V Adapter
    • 4 wiederaufladbare Akkus AA
    • Auswechselbare Batterieladeschale für Akkus AAA
    • Guide 10 Batterie Pack
    • Integrierte LED-Taschenlampe

Erster Eindruck:

Das Solarmodul des Guide 10 Plus Sets hinterlässt einen positiven ersten Eindruck. Es ist einigermaßen leicht, im gefalteten Zustand sehr flach und lässt sich dank der stabilen Schlaufen problemlos an Taschen und Rucksäcken befestigen. Zusätzlicher Pluspunkt:  Die praktische Netztasche mit Reißverschluss. In dieser befindet sich der Solar Port mit USB und 12V Anschluss. Zudem bietet sie ausreichend Platz für Kabel, Batterie Pack und zusätzliche Akkus.

Apropos Batterie Pack: Dieser dient nicht nur zum Aufladen von Batterien, sondern ist auch noch eine Taschenlampe.

Mobiler Einsatz:

Solarmodul entfalten, Kabel in den Solar Port einstecken, mit dem Batterie Pack verbinden und alles gut verpacken – schon kann es losgehen. Zumindest theoretisch. Denn das Goalzero Solarlade Set Guide 10 Plus Adventure Kit kann in diesem Zustand zwar in die Sonne gelegt oder gestellt werden, für den mobilen Einsatz fehlt jedoch noch eine Befestigung an Rucksack oder Tasche. Und diese erweist sich trotz der praktischen Schlaufen als nicht ganz so einfach. Besser wären hier Klettlaschen am Solarmodul. Auf provisorische Lösungen könnte dann verzichtet werden. Allerdings können diese auch einfach selbst nachgerüstet werden.

Technisches Know-how ist beim Einsatz des Goalzero Guide 10 Sets nicht notwendig, wohl aber ein wenig Geduld. Eine wirklich schnelle Ladung wird nur bei direkter Sonneneinstrahlung in südlichen Gefilden erreicht. An der Vorderseite des Rucksacks oder einer Tasche kann der dafür benötigte Winkel kaum erreicht werden. Anders auf dem Balkon, flach ausgebreitet während einer Pause oder am Fenster befestigt. Hier ist in wenigen Stunden eine vollständige Ladung erreicht.

Fazit

Das Goalzero Solarlade Set Guide 10 Plus Adventure Kit ist ein praktisches Set mit nützlichem Zubehör. Leider ist es aber nicht das Leichteste. Insgesamt entfallen auf Solarmodul und Zubehör etwa 700g. Auf Touren durch die Wildnis, bei denen jedes Gramm zählt, ist das durchaus eine Belastung.

Ausmaße, Faltbarkeit und Größe der Solarfläche machen das aber fast wieder wett.

Beim Einsatz zu Hause, im Garten, auf dem Arbeitsweg oder im Auto leistet es aber durchaus gute Dienste. Und hierbei fällt auch das Gewicht nicht negativ auf. Bedingt durch die große Solarfläche lädt sich das Goalzero Guide 10 Plus Solarmodul schnell auf. Aufgeladen kann es als Ladegerät für Akkus oder aber mobile Ladestation für Handy, Kamera, MP3-Player und andere Geräte dienen. Und auf diese Weise nicht nur unterwegs als Stromversorgung dienen, sondern auch in den eigenen vier Wänden für niedrigere Kosten sorgen.

Auch wer nur gelegentlich zu Wanderungen aufbricht, ist mit dem Goalzero Solarlade Set Guide 10 Plus Adventure Kit also gut beraten.

7 Kommentare
  1. Antworten
    Elektrofahrrad 27. Juni 2013 at 14:53

    Mir fehlen die Maße von dem Solargerät? Habs gerade auf Amazon geschaut, stimmen die soweit: 16,5 x 24,1 x 4,4 cm ; 771 g?
    Vier Kilo, schon massig, kann nicht gerade als leicht bezeichnet werden für den mobilen Einsatz.

    Auf Amazon haben knapp 21 Käufer das Solargerät mit 4,5 Sternen bewertet, was schonmal auf einen Kauftipp deutet.

  2. Antworten
    Andre 28. Juni 2013 at 07:43

    Guten Morgen,

    also die Abmessungen für das Panel sind: 24,1 x 3,8 x 16,5 cm und das Gewicht des Panels beträgt 360 g dazu kommt natürlich noch das Gewicht für den Akku. Zusammen (Panel + Akku mit eingelegten Batterien) liegt das Gewicht bei ca. 771 g.

    lg
    André

  3. Antworten
    Dani 28. Juni 2013 at 11:18

    Ich habe mir das etwas grössere GoalZero Nomad 13 Solar Panel (13 Watt, 720g) in Kombination mit einem Powertraveller minigorilla (35Wh, 265g) besorgt. Kürzlich auf einer knapp 1 wöchigen Fahradtour getestet, es reicht auch bei nicht ganz perfektem Wetter um 2 iPhones täglich zu laden (eines davon komplett, da als GPS verwendet). Interessanterweise wurde z.T. in 2h Abendsonne mit perfekter Aufstellung des Panels mehr geladen als in 5h durch den Tag hinten auf dem Fahrrad montiert.

    Für MacBook Air nur eine Notlösung, da mit 1 kompletten Ladung des minigorilla (in 1 Tag Sonne fast nicht machbar), das MacBook Air 13″ knapp 40% geladen wird. Für iPhones, Kamera etc. praktisch.

    Auch das zusätzliche erhältiche Licht lightmonkey ist praktisch im Zelt.
    Zu empfehlen auch ein universal LiPo Lader für Kameras, Handy etc, z.B. von patona

  4. Antworten
    Bikenest 2. Juli 2013 at 10:59

    Hallo Andrê!
    Wieso weichen die Maße aber mit dem bei Amazon ab? Sind soweit identisches Produkt…
    Ist doch das Solargerät hier? amazon.de/Goalzero-Solarlade-Adventure-silber-19010/dp/B005XVBIL6
    Danke fürs Antworten

    LG

  5. Antworten
    Andre 4. Juli 2013 at 18:01

    Hallo,

    ich habe noch mal bei Goalzero angefragt und folgende Antwort bekommen.

    „Ein Goal Zero Deutschland Mitarbeiter hat das Nomad 7 nun noch einmal sicherheitshalber ausgemessen und gewogen. Vielleicht gab es bei den US amerikanischen Angaben Probleme mit der Umrechnung, da es da normalerweise über andere Maßeinheiten läuft. Das ist das sichere Ergebnis für das Paneel Nomad 7:

    – 16,5 x 23 x 4 cm Gefaltet
    – 40,5 x 23 x 2 cm Offen
    – 362g (nur Paneel)

    Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter bei Anfragen. “

    Ich hoffe das hilft Dir. Ich werde die Angaben natürlich korrigieren.

    Liebe Grüße
    André

  6. Antworten
    Pedelec Bikenest 17. Juli 2013 at 11:09

    Grüß Dich Andrê,
    das ist sehr nett, dass Du da nochmal angefragt hast.

    Ja die Informationen nutzen mir definitiv weiter, danke Dir!

    LG

  7. […] noch mehr über das Solar Panel erfahren wollt, dann solltet Ihr die folgenden Testberichte lesen: solar-ladegeraet-test.de, outdoorseite.de, ruhr-guide.de, ich-liebe-berge.ch, […]

Leave a reply