unabhängig & verbrauchernah
In Kooperation mit Amazon.de & führenden Online-Shops

Levin Traveller 7W Faltbares Tragbares Solar Panel Ladegerät

Testbericht Levin Traveller 7W Faltbares Tragbares Solar Panel

Das Levin Solar Ladegerät Traveller 7W soll iPhone, iPod, Windows und Android Handys, Bluetooth Lautsprecher und zahlreiche andere Geräte mobil aufladen – vielseitige Kompatibilität verspricht der Hersteller hier also. Dazu wird eine Energieeffizienz von bis zu 19 Prozent angepriesen, zu einem unglaublich kleinen Preis. Der Test geht den Versprechen auf den Grund.

Traveller-7W-Faltbares-Tragbares-Solar-Panel-Ladegeraet

Lieferumfang

Beim Lieferumfang fällt auf, dass das Levin Solar Ladegerät Traveller 7W wohl durch den Verzicht auf zusätzliche Ausstattungen und Zubehöre preisgünstig gehalten wird. Enthalten ist lediglich das Panel selbst, Ladekabel oder Adapter suchen sich vergebens.

Von Nachteil muss das nicht sein. In Zeiten, in denen jeder Haushalt eine umfassende Kabelsammlung hat, kann es sogar als sparsamer Vorteil gelten.

Erster Eindruck

Das Gerät macht insgesamt einen stabilen Eindruck und fällt vor allem positiv durch seine kleinen Maße im zusammengeklappten Zustand auf. Flach und klein passt es auf Touren gut in den Rucksack. Zudem wirkt die Beschichtung mit PET beständig, hält neben Regentropfen also wahrscheinlich auch die eine oder andere Belastung aus. Mit einer Netztasche ausgestattet und in dieser mit dem zum Laden notwendigen USB-Anschluss versehen, bringt das Levin Solar Ladegerät Traveller eine praktische Aufbewahrung gleich mit. Hierin ist auch noch Platz für Kabel, wenn Smartphone oder andere zu ladende Geräte nicht allzu groß sind. Durch den rundum verlaufenden Reißverschluss, kann die Tasche zur Not oder vollständig geöffnet werden oder nur an einer Ecke offen bleiben – Anpassungsfähigkeit ist also gegeben.

Ein weiterer Vorteil findet sich im Rand. Mit insgesamt vier verstärkten Löchern in den Ecken versehen, ist das Solar Panel recht einfach auf Rucksäcken, dem Fahrrad oder Zeltdach anzubringen. Leider fehlen allerdings zusätzliche Befestigungen, seien es Karabinerhaken oder Schnüre. Hier muss daher selbst gebastelt und notfalls improvisiert werden.

Levin-7w-draussen

Levin-7w-Materlial

 

Im Testbetrieb

Aufklappen, Gerät mit einem Ladekabel verbinden und los geht es. Bei der Inbetriebnahme zeigt sich das Levin Solar Ladegerät Traveller einfach und auch Menschen mit wenig technischem Geschick können problemlos damit umgehen. In die direkte Sonne gelegt verrät allerdings nur das zu ladende Gerät, wie effektiv gerade Strom produziert wird. Das erschwert das richtige Ausrichten und kann etwas Geduld erfordern.

In der Folge zeigen sich hierdurch Probleme. Einige Geräte erkennen das Levin Solar Ladegerät nicht mehr, wenn die Sonne kurzzeitig verdunkelt wird. Das kann wiederum häufiges Aus- und Einstecken erfordern – unterwegs ist das nicht unbedingt praktisch, jedoch bei einigen Geräten nicht zu vermeiden.

Die kleine Oberfläche und die Sonneneinstrahlung im gemäßigten Klima weisen dann denn nächsten Nachteil auf, wirklich schnell und viel kann hier nicht geladen werden. Eine Rettung des Akkus ist in der prallen Sonne aber durchaus möglich.

 

Vorzüge und Nachteile im Überblick

  • einfache Inbetriebnahme
  • sehr kleine Ausmaße
  • praktische Tasche mit Reißverschluss am Ladegerät
  • Befestigungsmöglichkeiten
  • kompatibel mit zahlreichen Geräten
  • Wird beim Ladevorgang im Schatten möglicherweise nicht mehr erkannt
  • Keine Überbrückung von Unterbrechungen

Fazit

Das Levin Solar Ladegerät Traveller 7W ist einfach, sparsam und preisgünstig – Wunder kann es allerdings nicht vollbringen. Für den Preis absolut empfehlenswert sollte von ihm also nicht allzu viel erwartet werden, ganze Akkuladungen an einem Nachmittag schafft es nicht.

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply